heidetauben
  Zuchtvögel
 
1.)03764-20-702, gehämmert: meine bislang einzige gehämmerte Taube unter all den Blauen. Gezüchtet von der SG Brandt-Reineke, Spitzenzüchter im Regio 258. Der 702 hat am Heidederby 2020 teilgenommen und verkörpert die alten Erfolgslinien der SG gepaart mit frischem Heremans-Blut. Ein wirklicher KLASSE-Vogel,den ich nach dem Derby für mich behalten habe.


2.) 04972-20-632,blau. Ein Originaler von meinem guten Freund Claus Kanitz, den ich mir aus dem Jungschlag aussuchen durfte. Ich hatte ihn mir eigentlich als Weibchen ausgesucht aber er stellte sich dann doch schnell als Vogel heraus. Er kommt aus den alten Erfolgslinien der SG Kanitz und muss zeigen,ob er das gute Blut weitervererbt. Für einen Vogel ein bischen "weibisch" in der Hand aber mal schauen wie er sich entwickelt.


3.) 04972-20-699,blau. Ebenfalls ein Vogel der SG Kanitz,den ich mir aus dem Jungschlag aussuchen durfte. Ein echter Kracher in der Hand! Und ein ganz ruhiger Charakter noch dazu. Väterlicherseits kommt er aus einem Vogel aus Vollbruder der Superasse 245/246 gepaart an das RV Beste Weibchen 2014.Mütterlicherseits kommt er aus einem guten Reiseweibchen der alten Sorte. Habe ich gut ausgesucht!:-) Von dem Vogel verspreche ich mir was.


4.)02054-20-46,blau. Ein Originaler von Lothar Scheugl, ganz eng gezogen auf die 103-Linie,nämlich aus Sohn x Tochter 101. Eigentlich bin ich kein Freund von derart eng ingezüchteten Tauben,aber als ich den 46 als Pieper bei Lothar in der Hand hatte war ich total von den Socken."Die eine Taube unter 1000", dachte ich damals. Bei der Versteigerung war mein Maximum schnell überschritten,umso größer war die Überraschung und die Freude,als ein guter Freund  den Vogel ersteigerte und mir zur Zucht überließ. Leider wurde der 46 einige Wochen nach dem Einzug sehr krank und zeigte alle Anzeichen eines schweren Verlaufes der JTK. Ich päppelte ihn dann 3 Wochen lang im Keller bei mir auf (was ich sonst mit derart stark erkrankten Tauben nicht tue) und jetzt ist er wieder fit. Er muss allerdings noch zeigen,ob er durch den hohen Inzuchtgrad nun generell anfällig bleibt oder ob es nun gut ist. Wenn er seine guten Gene vererbt und die Nachzucht nicht kränklich ist dann könnte das eine echte Säule im Zuchtschlag werden. Man wird es abwarten müssen.


5.) 03502-20-1775,blau: ein Originaler von Mathias Körber, Sohn seines Supervererbers 1330 und somit Enkel des Azzurro. Ein super Vogel in der Hand mit einem klasse Farbauge. Von dem verspreche ich mir was.


6.) 03502-20-1516, blau: Ebenfalls ein Originaler von Mathias Körber, Sohn aus seinem Asweibchen 717 gepaart an einen Sohn 1330. Der 1775 ist somit ein Onkel des 1516. Da der 1516 eine relativ spät gezogene Taube ist, die sich noch vollends entwickeln muss, geht er erstmal in die Zuchtreserve.



 
  Heute waren schon 48 Besucher (159 Hits) hier!